Die Naturschutzstation - Sitz des Fördervereins

Die Naturschutzstation wurde 1967 durch den Rat des Bezirkes angeordnet. Sie leistet von Anbeginn an eine enorme wissenschaftliche Arbeit bei der großen Bewältigung der Aufgaben im Arten- und Biotopschutz und dies vom ersten Tag an weit über die Landesgrenze Thüringens hinaus. 1993 stellte das Land Thüringen dem Förderverein „Numburg“ e.V. die Station „Numburg“ als Arbeitsstützpunkt naturkundlich und naturwissenschaftlich arbeitender Fachgruppen und Naturinteressierter zur Verfügung.
So wird die Station heute vorrangig von Ornithologen, Entomologen, Geologen, Speläologen, Fledermausexperten und Botanikern genutzt. Daneben stehen die Numburg und ein angeschlossener Seminarraum weiteren Naturinteressierten oder auch Schulklassen und Kindergartengruppen im Rahmen angemeldeter Führungen zur Verfügung.

Die Naturschutzstation